Das wichtigste Rennwochenende des Jahres
06. September 2018 Zurück zur Übersicht »

Mit der kürzesten Anreise der Saison geht es für YACO Racing an diesem Wochenende in das rund 65 Kilometer entfernte Hohenstein-Ernstthal. Dort bestreitet die Audi-Mannschaft um Philip Geipel und Rahel Frey vom 07. bis 09. September ihr Heimrennen.

Hochmotiviert startet YACO Racing in das vorletzte Rennwochenende des ADAC GT Masters 2018. Um den Fans vor Ort ein außergewöhnliches Highlight zu bescheren, bestreitet das Team beide Rennen mit einem speziellen Fahrzeugdesign. “Der Sachsenring ist als unser Heimrennen immer etwas ganz Besonderes. Hier besuchen uns jedes Jahr zahlreiche Fans, Nachbarn, Freunde und Sponsoren”, sagt Teamchef Uwe Geipel.

Zuversichtlich fügt er hinzu: “Wir haben unser Auto optimal vorbereitet und fahren voller Vorfreude nach Hohenstein-Ernstthal. Die Performance war das gesamte Jahr schon vorhanden, nur konnten wir es leider nicht in Ergebnisse umsetzen. Wenn alles nach Plan verläuft, rechne ich uns gute Chancen für das Wochenende aus.”

Schon in der Vergangenheit war der Sachsenring ein Erfolgsgarant für das vogtländische Team. Mit zwei Top-5-Ergebnissen im Jahr 2014 und einem zweiten Platz im Jahr 2016 kann YACO Racing auf eine starke Bilanz auf der Strecke zurückblicken

Simon Reicher geht am Sachsenring auf Punktejagd

Auch der ADAC TCR Germany-Pilot Simon Reicher möchte den Heimvorteil von YACO Racing nutzen. Bereits beim Gastspiel im niederländischen Zandvoort zeigte der Nachwuchs-Fahrer einen starken Aufwärtstrend. Daran möchte er in den kommenden beiden Wertungsläufen anknüpfen.

Der Startschuss zum Rennwochenende fällt am Freitag, den 07. September, mit den Freien Trainings. Ernst wird es dann am Samstag und Sonntag, wo jeweils ein Qualifying und ein Rennen stattfinden. Alle die nicht am Sachsenring dabei sein können, haben die Möglichkeit das Geschehen live im Fernsehen auf SPORT1 zu verfolgen.

Text: YACO Racing (Dominic Krause)